marcotoniolo.com · powderhausen.com
erstespur.de Foren-Übersicht
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login  •  Impressum
 Fischer Travers Turnschuh Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Powdoerizer



Anmeldungsdatum: 01.01.2016
Beiträge: 303
Wohnort: Mauer bei Amstetten

BeitragVerfasst am: Mi März 21, 2018 10:10 am Antworten mit ZitatNach oben

In letzter Zeit war ich viel mit Skitourengehern unterwegs, damit die nicht immer auf mich warten müssen, bin ich nun auch auf Hardboots umgestiegen.

Nachdem mir der Scarpa F1 Evo bei der Ferse viel zu eng war, habe ich in einem lokalen Shop ein paar Boots durchprobiert.
Den Fischer Travers habe ich vorher gar nicht auf dem Radar gehabt, passte aber wie angegossen und der Walk Modus ist einfach der Hammer.

Im Shop hatten sie leider nur die Carbon Version - von der Farbe am Schaft nicht täuschen lassen, nur die Sohle ist mit Carbon-Aramid verstärkt, die Torsions- und Längsteifigkeit bringt nur dem Skifahrer in der Abfahrt einen Vorteil. Zum Saisonende zum vollen Preis kaufen geht sich für mich auch nicht ganz aus, also fix die non Carbon Version bei den Sport Conrad Tiefschneetagen als Testartikel abgestaubt.

Auch ohne Carbon ist die Gewichtsangabe von 1050g bei MP26,5 eine Ansage. Bei MP 29 sinds dann doch 1286g.

Zuerst dachte ich, der Schuh fällt ziemlich groß aus, bei den Softboots war ich immer bei MP29.5-30, das hat immer gut gepasst.
Hab meinen Fuß dann aber mal vermessen - siehe da, der ist 28,5cm lang und 105-106 breit.
Der Schuh ist mit 100mm Leistenbreite bei ref. MP26.5 angegeben, der 29er hat die 29.5er Schale, gibt bei 3 MP Größen Differenz mal 2mm eine Leistenbreite von 106 für mich - das passt.


Der Flex nach vorne ist im Ride Modus sehr erträglich, könnte noch besser sein und vor allem mehr Vorlage. Da lässt sich sicher noch einiges machen, die Verriegelung ist ziemlich simpel ausgeführt.
Ich würde gerne mehr in die Knie gehen können beim fahren, vielleicht geht ja noch was mit Frontstrap adjustieren.
Seitlich flext der Schuh sehr gut, gehört zu der weicheren Sorte.

Morgen eine kleine early bird Tour, wenns passt dann was größeres am Sonntag grin
Ich werde berichten.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Sponsor
powderhausen.com

Powdoerizer



Anmeldungsdatum: 01.01.2016
Beiträge: 303
Wohnort: Mauer bei Amstetten

BeitragVerfasst am: Mi März 21, 2018 10:48 am Antworten mit ZitatNach oben

ImageVID_195040306_173451_504 by Matthias Motorizer, auf Flickr

ImageIMG_20180320_190835_118 by Matthias Motorizer, auf Flickr
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Powdoerizer



Anmeldungsdatum: 01.01.2016
Beiträge: 303
Wohnort: Mauer bei Amstetten

BeitragVerfasst am: Do März 22, 2018 1:16 pm Antworten mit ZitatNach oben

Um 3.30 auf, rauf am Berg und getestet, Pre-Work quasi.
5-10cm Pulver auf zerfahrenem, eisigem Untergrund - nicht optimal bis beschissen.
Ernüchternde erste Fahrt im ride Modus, da muss man auf jeden Fall was machen. Zur Seite und nach vorne.
Im walk Modus gehts lockerer, aber total unsicher weil der Kantendruck komplett mit dem Fußgelenk aufgebaut werden muss. Backside besonders bescheiden...im Knietiefen Pulver aber sicher lustig!

Es gibt also 2 Möglichkeiten:

Die Verriegelung modifizieren/umbauen - blockt im Ride Modus nach hinten und ist freigängig nach vorne - Problem ist der Kantendruck frontside.
Allerdings muss dann noch Flex zur Seite her - also schlitzen und/oder Schweizer Käse

Die Schnalle am Schaft nach unten versetzen/Offen lassen bei der Abfahrt.
Die Ferse hält eh nicht optimal, hier würde ich zwei Probleme auf einmal lösen.

bin für Vorschläge sehr offen!
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
FloImSchnee



Anmeldungsdatum: 28.09.2009
Beiträge: 777
Wohnort: Salzburg / Bad Ischl

BeitragVerfasst am: Do März 22, 2018 2:08 pm Antworten mit ZitatNach oben

Ja, was die Vorlage und die Freigängigkeit in der Richtung betrifft, ist eine so aufgebaute Schaftsperre natürlich schwieriger zu modifizieren als bspw. ein TLT.

Was ich als erstes machen würde, und was noch dazu reversibel ist: die Schaftschnalle tiefer setzen.

Ich vermute, dass du für seitliche Flexibilität auch um Löcher im Schaft nicht herumkommst. Da kannst ja mal klein anfangen und dann schrittweise nach Testfahrten erweitern.


Im Gehmodus kann ich mitm TLT5 auch nicht fahren, auch wenn manchen das taugt.
Wobei: Gehmodus mit Eliminator Tongue am Schienbein funktioniert für manche gut, da könntest dich mal einlesen. (splitboard.com)


Zuletzt bearbeitet von FloImSchnee am Do März 22, 2018 2:12 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
FloImSchnee



Anmeldungsdatum: 28.09.2009
Beiträge: 777
Wohnort: Salzburg / Bad Ischl

BeitragVerfasst am: Do März 22, 2018 2:10 pm Antworten mit ZitatNach oben

Du könntest den Pierre Gignoux anhauen, ob er dir den gedämpften Hebel als Ersatzteil verkauft...
https://pierregignoux.fr/en/product/black-snowboard/
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Powdoerizer



Anmeldungsdatum: 01.01.2016
Beiträge: 303
Wohnort: Mauer bei Amstetten

BeitragVerfasst am: Do März 22, 2018 2:36 pm Antworten mit ZitatNach oben

Macht er sicher, nur 150€ das Paar ist es mir nicht wert.

Image
https://old.pierregignoux.fr/Public/FR/Commander_E1.php

Da schmeiss ich vorher den Dremel an!
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Powdoerizer



Anmeldungsdatum: 01.01.2016
Beiträge: 303
Wohnort: Mauer bei Amstetten

BeitragVerfasst am: Do März 22, 2018 2:43 pm Antworten mit ZitatNach oben

FloImSchnee hat Folgendes geschrieben:
Ja, was die Vorlage und die Freigängigkeit in der Richtung betrifft, ist eine so aufgebaute Schaftsperre natürlich schwieriger zu modifizieren als bspw. ein TLT.

Was ich als erstes machen würde, und was noch dazu reversibel ist: die Schaftschnalle tiefer setzen.

Ich vermute, dass du für seitliche Flexibilität auch um Löcher im Schaft nicht herumkommst. Da kannst ja mal klein anfangen und dann schrittweise nach Testfahrten erweitern.


Im Gehmodus kann ich mitm TLT5 auch nicht fahren, auch wenn manchen das taugt.
Wobei: Gehmodus mit Eliminator Tongue am Schienbein funktioniert für manche gut, da könntest dich mal einlesen. (splitboard.com)


Schaftschnalle tiefer und Hamsterkäfig wäre meine Lösung.
Die Zunge bekomm ich wegen der Gamasche und dem Boa (glaube ich) nicht rein.
Jaja....die Amis... die haben eh schon einen Fred über den Boot. Ist halt nur wenig auf unsere Verhältnisse adaptierbar. Da kommt einer z.B. ganz gut ohne ride Modus zurecht. Muss schön sein wenns immer nur staubt beim fahren grin
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
patrick



Anmeldungsdatum: 07.01.2004
Beiträge: 1117
Wohnort: Ultrahaching

BeitragVerfasst am: Do März 22, 2018 6:15 pm Antworten mit ZitatNach oben

Also ich wollte den Fischer aufgrund der guten Kommentare ja für Powderguide ausprobieren und bin damals nach guten Trockentests frohen Muts ohne zweites Paar ein Wochenende weggefahren. Blöde Idee, ganz blöde Idee.

Bei mir hat der Schuh seitlich auf Knöchelhöhe stark gedrückt (durch das Flexen) sozusagen der Schalenrand des Schuhs und nach vorne fand ich ihn auch nicht wirklich optimal.

Hat mir neben anderen Tests gezeigt, dass die Hardbootgeschichte doch nicht wirklich meins ist.

_________________
if in doubt - paddle out.

www.powderguide.com ->
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Powdoerizer



Anmeldungsdatum: 01.01.2016
Beiträge: 303
Wohnort: Mauer bei Amstetten

BeitragVerfasst am: Do März 22, 2018 6:52 pm Antworten mit ZitatNach oben

Am Teppich fühlt es sich jetzt mit offener Schnalle und K2 TT Liner ganz gut an. Der K2 Liner (Intuition) nur weil ich bei dem originalen mit der Ferse zu wenig halt habe, wenn die Schnalle offen ist.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
stephan



Anmeldungsdatum: 14.09.2003
Beiträge: 1176
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: Do März 22, 2018 10:11 pm Antworten mit ZitatNach oben

Mach das Klettband ziemlich locker zu.
Canted Puks sind pflicht, sowie einen Tag auf der Piste, um sich an den Kantendruck zu gewöhnen!! (wichtig...)
War die letzten 4 Tage damit in Juf unterwegs. Passt wie ein Turnschuh rauf wie runter. surfing usa
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Powdoerizer



Anmeldungsdatum: 01.01.2016
Beiträge: 303
Wohnort: Mauer bei Amstetten

BeitragVerfasst am: Do März 22, 2018 10:35 pm Antworten mit ZitatNach oben

Danke für den Tip, canted sind am start.
Pistentag wär vielleicht gar nicht so schlecht!
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Powdoerizer



Anmeldungsdatum: 01.01.2016
Beiträge: 303
Wohnort: Mauer bei Amstetten

BeitragVerfasst am: Di März 27, 2018 8:23 am Antworten mit ZitatNach oben

Gleich mal eine 1800hm Tour mit dem Boot gemacht wo alles dabei war.
Hiken aufm Waldweg, Eishacken bei einer Steilstufe (wär mit den Softboots ohne Eisen nicht gegangen), stapfen und dann endlos lange Freifelder.

Im Aufstieg möchte ich den Hardboot nicht mehr missen, Querungen sind auch mit der Powderlatte ganz ok wo ich mit SB schon längst die Eisen angelegt hätte.

Abfahrt habe ich im ride Modus mit Offener Schnalle gemacht. ist zwar sehr gut gegangen, auch der laterale Flex ist so ok, aber für meinen Geschmack zu wenig Stabilität auf der Frontside. Backside wäre ein bisserl weniger Vorlage gut.

Spaß hats auf jeden Fall gemacht zähne
https://vimeo.com/261792041
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
stephan



Anmeldungsdatum: 14.09.2003
Beiträge: 1176
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: Di März 27, 2018 10:35 am Antworten mit ZitatNach oben

Weis gar nicht was du hast, läuft doch. Der Rest ist Gewöhnung! surfing usa
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Powdoerizer



Anmeldungsdatum: 01.01.2016
Beiträge: 303
Wohnort: Mauer bei Amstetten

BeitragVerfasst am: Di März 27, 2018 10:52 am Antworten mit ZitatNach oben

Im Wald unten und am Forstweg mit Spurrinnen war's dann interessant, wie gesagt, da brauche ich mehr Stabiliät.
Verhältnisse oben waren halt top am Sonntag.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
mgco3



Anmeldungsdatum: 25.11.2011
Beiträge: 236

BeitragVerfasst am: Do März 29, 2018 2:10 pm Antworten mit ZitatNach oben

stephan hat Folgendes geschrieben:
Weis gar nicht was du hast, läuft doch. Der Rest ist Gewöhnung! surfing usa


genau so ist es... das wird schon! Bei mir hats 4-5 Touren gebraucht, dann is "as Zehnerl gfallen" wink

_________________
Milligram, Phantom Alpha 14/15, Scott Orbit II, Atomic Backland
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Forensicherheit

Protected by Anti-Spam ACP
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Deutsche Übersetzung von phpBB.de