marcotoniolo.com · powderhausen.com
erstespur.de Foren-Übersicht
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login  •  Impressum
 Batterien Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
adi



Anmeldungsdatum: 21.10.2009
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Mi Okt 21, 2009 9:46 am Antworten mit ZitatNach oben

Servus,

was für Batterien nutz Ihr in euren LVS Geräten.
Markenware wie Duracell, Varta? Oder tun es die Teile vom Discounter wie Aldi, Lidl?

Gibts da Erfahrungen mit der Kälte welche sich da am Besten schlagen?

Danke schonmal.
Grüße
Adi
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Sponsor
powderhausen.com

bc-BGL



Anmeldungsdatum: 06.11.2005
Beiträge: 447
Wohnort: Berchtesgaden, derzeit Münchner Osten

BeitragVerfasst am: Mi Okt 21, 2009 11:34 am Antworten mit ZitatNach oben

also für mein altes ortovox f1 focus nutze ich 0815-Batterien. Ich mache halt vor jeder Tour ne check inwieweit die noch einsatzbereit sind. Bei meinem LVS blinkt das nach dem Einschalten 30 mal. Wenn es nach dem Einschalten nur noch 15 mal blinkt wechsele ich die Batterien.
Der Hersteller gibt an, dass bei nur noch 5 Blinkzeichen eine Empfangsbereitschaft von 1-2 Stunden bei 10 Grad minus gewährleistet ist.

Also wenn du ne gscheite Funktionsprüfung vor der Tour machst ist es imho wurscht was für Batterien du nutzt. Lass mich da auch gerne eines Besseren belehren...
Solltest halt bei längeren Geschichten Reserven einplanen.
Erfahrungswert von mir: 2 Baterrien halten ca. 10 Touren á 2 Stunden bei durchschnittlichen Temperaturen. Aber das ist nur ein grober Anhalt!
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Roadrunner



Anmeldungsdatum: 03.11.2003
Beiträge: 331
Wohnort: Innsbruck

BeitragVerfasst am: Mi Okt 21, 2009 4:55 pm Antworten mit ZitatNach oben

nehme auch nur billigbatterien, die ich dann aber so bei 80% tausche.
hinterher in der stirnlampe aufbrauchen.

wichtig, ersatzbatterien im rucksack haben. weil nicht so lässig, morgens um 7 am parkplatz zu merken, daß man letzte woche vergessen hat aus zu schalten.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
HerrK



Anmeldungsdatum: 29.09.2009
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: Do Okt 22, 2009 7:47 am Antworten mit ZitatNach oben

Ich habe den Eindruck, dass es bei Batterien Unterschiede bzgl. der Kaelteempfindlichkeit gibt?! Letztes Jahr war nach einer Pieps-Uebung ein paar fast neue Batterien leer. Da lag natuerlich der Pieps mal ein paar Minuten richtig kalt - Eine Studie habe ich nicht erstellt, aber einen anderes Label gekauft (,das vielleicht vom gleichen Hersteller kommt).
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
moppelnase



Anmeldungsdatum: 11.10.2003
Beiträge: 400
Wohnort: So weit, weit weg von den Bergen

BeitragVerfasst am: Sa Okt 24, 2009 9:00 am Antworten mit ZitatNach oben

Keine Ahnung, obs was bringt, aber ins LVS kommen mir nur Duracell.

_________________
Ein Mann wie ein Baum: Bonsai!
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
pilot



Anmeldungsdatum: 04.02.2009
Beiträge: 277
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: Sa Okt 24, 2009 3:48 pm Antworten mit ZitatNach oben

interessantes Thema, habe das Datenblatt von einem Markenhersteller der mit D beginnt. Fazit Alkaline- Batterien brechen bei Kälte ein, hab aktuell sehr teure Alkaline-Batterien im Pieps und vorab 1h im Gefrierfach getestet, war ok, der Versuch ist aber nicht ausreichend, bei manchen Touren wird es über viele Stunden deutlich kälter. Nach Empfehlung habe ich nun Lithium-Batterien von Energizer zum Apothekerpreis gekauft aber noch keine Erfahrung damit gesammelt.

_________________
Touren mit Snowboard, Ski und Schneeschuhen, Snowboardlehrer, Hochtouren, Bergsteigen, Klettersteige, Motorflug mit etwas Alpenerfahrung
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
303king



Anmeldungsdatum: 16.02.2004
Beiträge: 268
Wohnort: Rosenheim

BeitragVerfasst am: So Okt 25, 2009 7:03 am Antworten mit ZitatNach oben

die Lithium Batterien halten in der Tat um einiges länger.
Auch Kälte können sie besser ab, rein subjektiv aus meinem Erinnerungsvermögen her...

aber ich hab sie mir doch nur ein mal geleistet, da beim Kauf von Batterien einfach nicht in meinen schädel will, das dann da so viel Geld auf der Rechnung steht...
Aber vielleicht probier ich´s nochmals aus. und dann versuch ich, etwas objektiver zu sein, um n gscheites Ergebniss zu bekommen.

_________________
Meine Panoramas: http://www.360cities.net/profile/heinz-kirschner
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
pilot



Anmeldungsdatum: 04.02.2009
Beiträge: 277
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: So Okt 25, 2009 8:57 pm Antworten mit ZitatNach oben

hab bereits 2mal erlebt das Alkaline-Batterien durch Kälte eingebrochen sind, Beim 1.mal dachte ich mir nix und hab eine neue reingesteckt und dachte gut is wieder...bis mir das nochmals passiert ist..(bei dieser Tour hatte ich auch schon ein wenig Angst um meine Finger).

Bei Sicherheitskrempel kauft man das Beste und hofft das man es niemals braucht!!!
So schlimm is es aber net, bei Amazon kann man bspw Energizer-Batterien für paar Euros bestellen, je nachdem welche Grösse man braucht.

_________________
Touren mit Snowboard, Ski und Schneeschuhen, Snowboardlehrer, Hochtouren, Bergsteigen, Klettersteige, Motorflug mit etwas Alpenerfahrung
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
ziploader



Anmeldungsdatum: 29.01.2005
Beiträge: 976
Wohnort: Bern

BeitragVerfasst am: So Okt 25, 2009 9:25 pm Antworten mit ZitatNach oben

Kälte ist bei korrektem Einsatz des LVS (am Körper !!) überhaupt kein Thema. voilà
Alkaline haben weitaus weniger Probleme wie NiMHy oder LiIo..

Ich verwende die Batterien, dich ich gerade habe. Mal Marke mal günstig.
Aber mit Marke ist es mir unbewusst wohler.

_________________
cu
marcus

Es kommt doch auf die Länge kommt an ! ( 2,22 Meter Radical Surf !! )
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchenYahoo MessengerMSN MessengerICQ-Nummer
HerrK



Anmeldungsdatum: 29.09.2009
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: Di Okt 27, 2009 5:21 pm Antworten mit ZitatNach oben

Ich nochmal:

1. Relevanz der Temperaturstabilitaet von Batterien:
Ich persoenlich bezweifel, dass die Bedingungen bei der Anwendung im Ernstfall immer denen des „korrekten Einsatz“ am Koerper entsprechen.
Lawinenopfer berichten immer von „Schnee ueberall“. Bei Verschuettung wuerde ich deshalb damit rechnen, dass das LVS bei ca. 0°C sendet.
Bei der Suche muss man wohl mit Aussentemp. = Batterietemp. rechnen. Das kann dann schon mal ordentlich unter Null sein.

2. z.B bei Wiki unter Lithium-Ionen-Akkus findet sich eine Erklaerung fuer die Temp.abhaengigkeit der Leistung von Batterien.

3. Verschiedene Hersteller haben Datenblaetter auf ihrer Webseite. Da gibt’s dann Batterien, die z.B. bis -10°C funktionieren sollen. Es gibt auch welche, die bis -40°C funktionieren.

4. Den Gefrierfachtest find ich super!!!!

Ich selbst bin zum Ergebnis gekommen, dass es Sinn macht darauf zu achten, dass die Batterien auch bei Kaelte funktionieren. Die Kosten dann ein paar Groschen mehr, sollten dafuer aber auch langlebiger sein. Insbesondere ist zu ueberlegen, ob es sinnvoll ist den Funktionsausfall eines im Ernstfall ueberlebenswichtigen Geraets (das selbst ca. 300 Euro kostet) zu riskieren, weil man 5 Euro sparen kann.

Gruss und Kuss!
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Claude



Anmeldungsdatum: 15.03.2004
Beiträge: 467
Wohnort: bei Heidi und Peter in den Bergen

BeitragVerfasst am: Di Okt 27, 2009 6:06 pm Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Zusammen,

da mich das Thema doch langsam aber sicher interessiert,
habe ich mir die Mühe gemacht, mal Ortovox, Pieps und Mammut
angeschrieben und mal um ein Statement gebeten.

Die Antworten stehen noch aus, sobald ich eine Rückmeldung
habe, werde ich Sie hier posten.

Viele Grüsse
Claude

_________________
Was ist schöner als 100 cm Powder ???

Na was wohl ??? 200 cm ...!!! grin

www.skiliftbuegelgeber.ch
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenICQ-Nummer
gary



Anmeldungsdatum: 24.03.2004
Beiträge: 375
Wohnort: The Kootenay's

BeitragVerfasst am: Di Okt 27, 2009 6:24 pm Antworten mit ZitatNach oben

ist mir egal welche batterien ich reinstecke...nur das 50% noch da ist...wie lange willst du unterem schnee liegen? Nach 15 minuten ist doch (meistens) alles vertig; so wenn die batterien 60 minuten oder 60 stunden daueren is doch wurst.
Oder sehe ich dass falsch?
gary


entlich am 26en Okt am brettl gestanden! 10 tage frueher wie gehofft!!!
maria

_________________
Gary eis
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
pilot



Anmeldungsdatum: 04.02.2009
Beiträge: 277
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: Mi Okt 28, 2009 7:42 pm Antworten mit ZitatNach oben

fyi siehe Attachment, Entladekurven einer bekannten Batterie.

Ich trage das LVS möglichst unter der Wäsche - zumeist überm T-Shirt und unter Softshell, Jacke oder was auch immer man drüber hat.

Faktisch kann sich bei einer Tagestour an einem kalten Wintertag die Batterie vollständig entladen, bzw soweit das das LVS nicht mehr sendet (von Suche rede ich da sowieso nicht mehr).

Bei der oben beschriebenen 2.Tour haben auch Handy, ein GPS und die Fotoapparate den Geist aufgegeben.

....immer gut aufpassen und hoffentlich ist ma niemals auf irgend so ein elektronik-spielzeug angewiesen..

_________________
Touren mit Snowboard, Ski und Schneeschuhen, Snowboardlehrer, Hochtouren, Bergsteigen, Klettersteige, Motorflug mit etwas Alpenerfahrung
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Claude



Anmeldungsdatum: 15.03.2004
Beiträge: 467
Wohnort: bei Heidi und Peter in den Bergen

BeitragVerfasst am: Mi Okt 28, 2009 8:11 pm Antworten mit ZitatNach oben

Guten Abend Zusammen,

die erste Antwort ist heute bereits angekommen und
ich will sie Euch gar nicht vorenthalten.

Ortovox hat Folgendes geschrieben:

Sehr geehrter Herr XYZ,

vielen Dank für Ihre E-Mail.
ORTOVOX empfiehlt und verwendet in allen LVS-Geräten Alkaline-Batterien. Alkaline-Batterien weisen eine lineare Entladungskurve auf. Lithium-Batterien hingegen haben eine flache Entladungscharakteristik; Bei dieser Charakteristik sehen wir keine zuverlässige Erkennung der verbleibenden Batterie-Kapazität. Wir haben keine langjährige Erfahrung mit Lithium-Batterien – deshalb verwenden wir in allen ORTOVOX-LVS-Geräten Alkaline-Batterien, insbesondere sind Alkaline-Batterien für den Einsatz von LVS-Geräten in kalter Umgebung geeignet.

Verwenden Sie immer Markenbatterien der gleichen Marke. Verwenden Sie keine Billig-Batterien, auch wenn es einzelne Hersteller mit hoher Qualität geben mag. Billigbatterien können in den Dimensionen (Länge; Durchmesser; Kontaktpunkte) variieren; eine zuverlässige Funktion kann dann nicht mehr gewährleistet werden.
Verwenden Sie nie aufladbare Akkus.
Bitte entfernen Sie die Batterien im Sommer aus dem LVS-Gerät; Batterien können auslaufen und das Gerät nachhaltig beschädigen.

Mit freundlichen Grüßen

XXX ZZZZ

O R T O V O X
sportartikel gmbh
+49 - 89 - 66 67 4(0)291
neu! new! fax: +49 - 89 - 66 67 4-12 91

Registergericht München HRB 68754
Geschäftsführer: Gerald Kampel
USt-IdNr.: DE129430597



Finde die Aussage sehr gut und entspricht auch meinen Erfahrungen
und Einsatz, wo bei ich nicht immer Markenbatterien verwende, sondern
meist Aldi oder Lidl. Aber gerade das mit den verschiedenen
Dimensionen hab ich schon oft negativ zu sprüren bekommen
bei ganz billigen Batterien, allerdings hab ich die nie im LVS.

So bald ich weitere Rückantworten bekomme, melde
ich mich wieder.

Grüssli
Claude

_________________
Was ist schöner als 100 cm Powder ???

Na was wohl ??? 200 cm ...!!! grin

www.skiliftbuegelgeber.ch
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenICQ-Nummer
pilot



Anmeldungsdatum: 04.02.2009
Beiträge: 277
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: Do Okt 29, 2009 12:42 pm Antworten mit ZitatNach oben

Ortovox hat Folgendes geschrieben:

Sehr geehrter Herr XYZ,

vielen Dank für Ihre E-Mail.
ORTOVOX empfiehlt und verwendet in allen LVS-Geräten Alkaline-Batterien. Alkaline-Batterien weisen eine lineare Entladungskurve auf. Lithium-Batterien hingegen haben eine flache Entladungscharakteristik; Bei dieser Charakteristik sehen wir keine zuverlässige Erkennung der verbleibenden Batterie-Kapazität.

i bin a bisserl kurzsichtig, aber obige Entladekurven eines Alkaline-Markenherstellers sind bestimmt nicht linear, bei Kälte geht es erstmal runter wie am Anlauf bei der Achterbahn...und das digitale Gerät schaltet schnell ab. suuuuper....voilà

...flache Entladung heisst lange Betriebsdauer und ist gut!!!!...sorry lieber Hersteller, das Gerät zu schützen interessiert unsereins einen Schmarrn, das Ding soll einfach senden auch wenns kalt ist, bzw ganz besonders wenns kalt wird. (hoffentlich niemals...auf Holz klopf)

Ortovox hat Folgendes geschrieben:

Wir haben keine langjährige Erfahrung mit Lithium-Batterien

vielen dank für die ehrliche Antwort!
...vielleicht mal übern Teich schauen...hat MSR im Jahr 1975 auf Lithium umgestellt bei Outdoor-Elektronik?

http://cascadedesigns.com/innovations.aspx

Ortovox hat Folgendes geschrieben:


– deshalb verwenden wir in allen ORTOVOX-LVS-Geräten Alkaline-Batterien, insbesondere sind Alkaline-Batterien für den Einsatz von LVS-Geräten in kalter Umgebung geeignet.

...und wenn sie nicht gestorben sind leben sie auch noch heute.

Ihr Wunsch möge erhört werden, welcher Batterienhersteller unterschreibt das?

Ortovox hat Folgendes geschrieben:

Verwenden Sie immer Markenbatterien der gleichen Marke. Verwenden Sie keine Billig-Batterien, auch wenn es einzelne Hersteller mit hoher Qualität geben mag. Billigbatterien können in den Dimensionen (Länge; Durchmesser; Kontaktpunkte) variieren; eine zuverlässige Funktion kann dann nicht mehr gewährleistet werden.
Verwenden Sie nie aufladbare Akkus.
Bitte entfernen Sie die Batterien im Sommer aus dem LVS-Gerät; Batterien können auslaufen und das Gerät nachhaltig beschädigen.

Mit freundlichen Grüßen

XXX ZZZZ

O R T O V O X
sportartikel gmbh
+49 - 89 - 66 67 4(0)291
neu! new! fax: +49 - 89 - 66 67 4-12 91

Registergericht München HRB 68754
Geschäftsführer: Gerald Kampel
USt-IdNr.: DE129430597



nix für ungut...der letzte Absatz hat dann tatsächlich praktische Hinweise.

@Claude, mich würde sehr interessieren bis zu welcher Unterspannung Ortovox-Geräte noch senden und mit welcher Restkapazität (mAh) man noch eine vernünftige Personensuche durchführen kann.

_________________
Touren mit Snowboard, Ski und Schneeschuhen, Snowboardlehrer, Hochtouren, Bergsteigen, Klettersteige, Motorflug mit etwas Alpenerfahrung
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Forensicherheit

Protected by Anti-Spam ACP
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Deutsche Übersetzung von phpBB.de