marcotoniolo.com · powderhausen.com
erstespur.de Foren-Übersicht
 FAQ  •  Suchen  •  Mitgliederliste  •  Benutzergruppen   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login  •  Impressum
 G3 Alpinist Felle zu klebrig - Kleber erneuern Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
touringkastl



Anmeldungsdatum: 08.02.2011
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: Sa Dez 29, 2018 12:57 pm Antworten mit ZitatNach oben

Hi zusammen,

ich hab meine G3 Alpinist Felle in der 4ten Saison (+-20Touren pro Saison) und bereits seit letztem Jahr das Problem, dass der Kleber zu "klebrig" ist und beim Abfellen Kleberrückstände auf dem Belag bleiben. Mit den Steigeigenschaften der Felle bin ich im Grunde noch zufrieden.

Ich spiele daher mit dem Gedanken die komplette Klebefläche mit einer der folgenden Varianten zu erneurn.
- G3 Glue Renew (ca. 45€)
- BlackDiamond Glue Renew (ca. 40€)
- Kohla Transfertape (ca 28€)
- Contour Transfertape (ca 15€)

Hat jemand von euch bereits Erfahrungen gesammelt, Herstellerfremde-Kleberfolie auf G3 Felle aufzutragen? Meine Präferenz aktuell wäre die Kohla-Variante.
Lohnt sich der Aufwand & Sauerei der Klebererneuerung oder greift ihr bei sowas gleich zu einem komplett neuen Fell? Wie lange halten neue Felle bzw. Felle nach Klebererneurung bei euch?

Danke, Julian
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Sponsor
powderhausen.com

Powdoerizer



Anmeldungsdatum: 01.01.2016
Beiträge: 202
Wohnort: Mauer bei Amstetten

BeitragVerfasst am: Sa Dez 29, 2018 7:00 pm Antworten mit ZitatNach oben

Also die Kleberpreise sind teilweise schon sehr gesalzen.
Da gehen sich ja schon fast neue Felle aus, wenn man die Einhängungen weiter verwendet.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
burton



Anmeldungsdatum: 19.03.2004
Beiträge: 3111
Wohnort: powderhausen

BeitragVerfasst am: Sa Dez 29, 2018 7:10 pm Antworten mit ZitatNach oben

Die Kohla Fellkleberollen kunktionieren TOP.


Burton

_________________
live is to short not to be
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
touringkastl



Anmeldungsdatum: 08.02.2011
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: So Dez 30, 2018 7:51 pm Antworten mit ZitatNach oben

Danke, dann werd ich es mit der Kohla Rolle mal probieren, das finde ich preislich auch im Rahmen.
«burton: hast du eine Empfehlung zur Temperatur beim Anbügeln? Hab hier von 120 bis 160° gelesen.

Die Befestigung wieder zu verwenden wüsste ich bei den G3 Alpinist Fellen nicht wie es funktioniert. Die scheint mir direkt in den Fellaufbau / -schichten integriert zu sein.

Cheers, Julian
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
burton



Anmeldungsdatum: 19.03.2004
Beiträge: 3111
Wohnort: powderhausen

BeitragVerfasst am: So Dez 30, 2018 9:46 pm Antworten mit ZitatNach oben

du solltes das eisen gut vor wäremen... aber 120 sollten langen. bügel den alten kleber mit zeitungspapier( kein hochglanz echtes zeitungspapier) runter dann siehst du schon was du an temp. brauchts. ich stell beim aufbügeln auf Baumwolle ;)))) das gute wax bügeleisen geht auch nur ich versaus mir ned... lieber das bügeleisen meiner Frau ;)))))

burton

_________________
live is to short not to be
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
fifty



Anmeldungsdatum: 23.11.2007
Beiträge: 25
Wohnort: Vorarlberg

BeitragVerfasst am: Mo Dez 31, 2018 11:59 am Antworten mit ZitatNach oben

Hoi,

habe die G3 Splitboardfelle meiner Frau mit dem Contour Transfertape vor einigen Wochen versehen. Mein Voilé Fell schon länger mit dem Black Diamond Tape. Beides hat gut funktioniert und hat sich bewährt.

Meine Erfahrungen:
1. Packpapier eignet sich besser als Zeitungspapier, um den alten Kleber abzutragen. Durch längere und schmalere Streifen ist der Aufwand und die Sauerei geringer als beim Zeitungspapier.

2. Beim Aufbügeln erfolgt ja der Übertrag des Klebers auf das Fell. Hier die Temperatur lieber etwas höher einstellen (bis die Folie etwas grau/schwarz wird) und mit Druck bügeln. Danach verwende ich einen Nudelwalker und fahre mit viel Druck entlang der Plastikfolie rauf und runter, bevor ich diese abziehe.

Fifty inzwischen sixtyone
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Powdoerizer



Anmeldungsdatum: 01.01.2016
Beiträge: 202
Wohnort: Mauer bei Amstetten

BeitragVerfasst am: Mo Dez 31, 2018 1:29 pm Antworten mit ZitatNach oben

Auch beim Waxen interessant, Temperatur Bügeleisen:
https://www.jazzyshirt.de/magazin/buegeltemperatur/
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
burton



Anmeldungsdatum: 19.03.2004
Beiträge: 3111
Wohnort: powderhausen

BeitragVerfasst am: Mi Jan 02, 2019 10:01 pm Antworten mit ZitatNach oben

2. Beim Aufbügeln erfolgt ja der Übertrag des Klebers auf das Fell. Hier die Temperatur lieber etwas höher einstellen (bis die Folie etwas grau/schwarz wird) und mit Druck bügeln. Danach verwende ich einen Nudelwalker und fahre mit viel Druck entlang der Plastikfolie rauf und runter, bevor ich diese abziehe.

RICHTIG !!!!!

Runter von der Klebeseite - darum auch für den Job nix besonderes, ich hab s auch schon mit einem Heißluftfön und eine Spachtel geschaft, Papier is aber M.M nach einfacher.


Burton

_________________
live is to short not to be
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
touringkastl



Anmeldungsdatum: 08.02.2011
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: So Jan 13, 2019 5:53 pm Antworten mit ZitatNach oben

Danke nochmal für eure Tipps.
Ausreichend Hitze und viel Druck hat mir geholfen, hab hierzu auch das Nudelholz verwendet.

Kurz mein Erfahrungsbericht:
- Fellkleber mit Backpapier abgebügelt und musste danach das Grobe mit dem Spachtel abziehen (siehe BIld)
- Transfertape auftragen, hatte mein Toko Wachsbügeleisen auf 140Grad und bin bei leisem "Zischen" langsam mit viel Druck drüber gegangen. Die Folie hat sich bei mir jedoch nich grau/schwarz verfärbt (vermute da es bei Kohla eine braune und keine weiße Abdeckfolie ist) aber es haben sich mit der Zeit leichte Bläschen gebildet.

Größte Sauerei war die Kleberreste am Ende von den Seiten zu entfernen.
Beim Zweiten mal hab ich erst den Zuschnitt aufs Fell gemacht und danach gebügelt, ging besser aber ca 1mm Rest links und rechts ist trotzdem geblieben den ich dann weggerupft hab.
Wie macht ihr das? Erst Zuschneiden dann bügeln oder erst bügeln danach zuschneiden?

Die Kohla Rolle mit 135mm hat bei mi grad so auf die breite Fellfläche gepasst, lies sich sonst auch gut verarbeiten.

Bin gespannt auf die erste Tour und hoffe das der Kleber jetzt da bleibt wo er hingehört, nämlich aufs Fell und nicht den Belag :)
Cheers, Julian
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Forensicherheit

Protected by Anti-Spam ACP
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Deutsche Übersetzung von phpBB.de